KE 5/2005

Im Mai war die FM zu Gast im Bischöflichen Gymnasium Ljubljana-Šentvid in Slowenien. Wie schon 1999 wird uns der Chor dieses Gymnasiums mit einem Gegenbesuch beehren, und zwar im März des kommenden Jahres, diesmal mit Begleitung eines Streichorchesters, das neu gegründet wurde. Bei jedem Besuch in Šentvid beeindruckten mich das grosse kulturelle Angebot dieser Schule und die starke Gewichtung der musischen Fächer. Und offensichtlich zahlt sich diese Taktik aus. Zu Recht ist Direktor Jože Mlakar stolz auf seine Schule, gilt sie doch als bestes Gymnasium Sloweniens.
Beim Valete ende Juli spielten zum allerletzten Mal die Maturae und Maturi 2005 in der FM mit. Nach dem letzten Akkord kroch einmal mehr der schreckliche Gedanke in mir hoch, was wohl passiert, wenn wir die vielen abgehenden Blechbläserinnen und -bläser nicht ganz schnell ersetzen können. Kein Sousaphon mehr, nur noch je eine Posaune, ein Waldhorn und ein Tenorhorn - aber doch wenigsten vier Trompeten... Nun, so weit wird es wohl nicht kommen. Lou unterrichtet bereits wieder eine weitere Posaunistin, Trompeter Martin hat in einer Probe spasseshalber sein Instrument mit dem Sousaphon vertauscht (hoffentlich wird er diesen Wechsel nicht vollziehen) und unter den neuen Erstklässlern hat es auch wieder Blechbläser, welche hoffentlich möglichst bald den Weg zu uns finden.
Beim Holzregister mache ich mir weniger Sorgen. Dass ich beim Valete eine am Boden deponierte Flöte ungewollt mit dem Fuss streifte, passierte bestimmt nicht deshalb, weil ich deren Besitzerin zu einem Wechsel auf ein Blechblasinstrument zwingen wollte. Der Schaden war dann allerdings schlimm genug und hat den Instrumentenbauer einige Zeit beschäftigt.
Ich hoffe, dass mir die Klassen, welche im September ihre Matura-Jubiläen feierten, nicht übel nehmen, dass wir mit der Studentenmusik nicht spielen konnten. Wir sind momentan noch nicht in der Lage aufzutreten, weil wir völlig neu aufbauen müssen und zu viele erst das Repertoire kennen lernen müssen. In den vergangenen Jahren war es jeweils problemlos möglich, uns bereits anfangs Schuljahr wieder zu präsentieren, weil die Abgänge gut verteilt oder bereits wieder ersetzt waren. Diesmal ist dies leider nicht so. Aber das wird schon wieder werden und unser nächstes Ziel ist das Laetarekonzert 2006.
Während wohl die meisten Schülerinnen und Schüler noch die Sommerferien genossen, hat unser ehemaliger Hornist Dario Züger die Homepage der Studentenmusik neu gestaltet. Besuchen Sie uns doch im Internet, die Adresse finden Sie obenstehend!

Marcel Schuler

Nächste Konzerttermine:

Das Laetarekonzert 2006 wird am Samstag, den 1. April um 19.30 Uhr im Theatersaal der Stiftsschule stattfinden.

Abschiedskonzert 2006: Samstag, 10. Juni um 20.00 Uhr im Dorfzentrum Einsiedeln.