KE 4/2005

Die Konzertreise nach Slowenien liegt nun bereits längere Zeit zurück, aber trotzdem ist sie in meinen Gedanken immer noch sehr präsent. Es war ein ganz tolles Erlebnis! Unglaublich, wie diszipliniert die FM sich benahm und jeweils das Beste in den Konzerten gab. Wir reisten am Montag, den 2. Mai mit dem Bus nach Ljubljana, konzertierten am nächsten Tag im Bischöflichen Gymnasium Ljubljana-Šentvid, am Mittwoch spielten wir vor den Grotten von Postojna für die Besucher dieser weltberühmten Attraktion und am Abend in Portorož direkt am Mittelmeer. Das letzte Konzert gaben wir am Donnerstag für die Schuljugend von Postojna, bevor wir selbst die Grotten besuchten und am Freitag reisten wir wieder zurück. Dies ganz kurz der Verlauf der diesjährigen Tournee, auf der alles klappte und die ich sofort wiederholen würde! Wer mehr erfahren will über diese Reise, findet auf unserer Homepage einen ausführlichen Bericht und verschiedene Fotos.
Am 4. Juni fand das Abschiedskonzert im Dorfzentrum Einsiedeln statt. Zwölf Maturandinnen und Maturanden spielten ihr letztes FM-Konzert und wir verabschiedeten sie mit sehr wehmütigen Gedanken. Im September werden wir wieder von neuem aufbauen müssen. Es ist jedes Mal hart, sich von vertrauten Gesichtern trennen zu müssen und die jeweils besten Instrumentalistinnen und Instrumentalisten zu verlieren, aber mittlerweile habe ich mich an diese Wechsel einigermassen gewöhnt. Es gehört zur Eigenart der Studentenmusik, dass wir jedes Jahr wieder neu beginnen müssen.
Im Mai und Juni haben die verschiedenen Ständchen für die Klassentage stattgefunden - oder hätten stattfinden müssen. Während wir letztes Jahr an sämtlichen Klassentagen spielen konnten, mussten wir dieses Jahr bereits zwei absagen, weil das Wetter zu schlecht war. Die eine Absage betraf ausgerechnet meine eigene Maturaklasse. Hoffen wir, dass das Wetter in zehn Jahren besser sein wird. Ob wir nun an den restlichen Jubiläen im September werden spielen können, bezweifle ich etwas, da wir es diesmal wohl kaum schaffen werden, nach den Sommerferien in neuer reduzierter Besetzung bereits wieder auftrittsfähig zu sein.
Inwiefern die Instrumente der einzelnen FM-Mitglieder im Sommerschlaf liegen, weiss ich nicht, wir werden es dann in der ersten Probe nach den Ferien anfangs September hören! Die Unterschiede sind jeweils recht gross. Während die einen selbstverständlich regelmässig üben, erkennen andere nach den Ferien ihr Instrument kaum wieder. Aber das ist nur eine kleine Minderheit - hoffentlich.

Marcel Schuler

Nächste Konzerttermine:

Das Laetarekonzert 2006 wird am Samstag, den 1. April um 19.30 Uhr im Theatersaal der Stiftsschule stattfinden.

Abschiedskonzert 2006: Samstag, 10. Juni um 20.00 Uhr im Dorfzentrum Einsiedeln.