KE 2/2007

Seit Ende Januar wird jeweils am Anfang der Gesamtproben eingespielt und gestimmt! Nach Tonleitern und einer Blattspielübung erklingt ein Choral - eine Idee ist auch, dass dieser dann nicht nur gespielt sondern auch gesungen würde (aber dafür brauchen wir doch noch etwas mehr Übung). Ziel der Arbeit ist vor allem eine Verbesserung der Intonation und ein ausgewogeneres Klangbild. Allzu viele sind sich (noch) nicht gewohnt, aufeinander zu hören und die eigene Tongebung dem Gesamtklang unterzuordnen. Die Initiative zum regelmässigen Einspielen kommt übrigens von einigen Mitgliedern der Studentenmusik! Bis vor kurzem hätte ich so etwas nicht wagen können, oft wurde mir sogar vorgeworfen, ich wolle und fordere zu viel...
Nicht nur bei den Blasregistern ist ein vermehrter Ehrgeiz festzustellen, auch die Schlagzeuger verlangen sich selbst sehr viel ab. Nebst unserem Big Band-Schlagzeuger Robin, der in der Gesamtmusik den Elektro-Bass spielt, wirken drei weitere Schlagzeuger in der grossen Besetzung. Mathias ist daran, sein intelligentes (typisch für ihn!) Konzept einer idealen Schlagzeugbesetzung umzusetzen. Ein wesentliches Ziel ist, dass alle drei Schlagzeuger mehr oder weniger das gesamte Repertoire beherrschen und so im Notfall austauschbar werden. Mathias und seine Kollegen Dominik und Lukas sind bereits recht weit gekommen mit dieser Idee. Es ist schon ein tolles Gefühl, diese initiativen jungen Leute zu erleben und mit ihnen zusammenzuarbeiten.
Auch mit der Planung der Konzertreise 2007 komme ich voran. In der ersten Woche der Frühlingsferien wird die FM nach Nürnberg reisen und an verschiedenen Orten auftreten. Am Dientzenhofer-Gymnasium in Bamberg sind am Vormittag des 2. Mai gleich drei Auftritte für die verschiedenen Klassen vorgesehen. Dann werden wir weiter in der westlich von Nürnberg gelegenen Stadt Uffenheim, in zwei Schulen in Nürnberg und einer Schule in Tennenlohe, einem Ort nördlich der Stadt, konzertieren.
Es wird für die Mitglieder der Studentenmusik bestimmt ein interessanter Aufenthalt werden, kennt doch kaum jemand von ihnen diese Gegend Deutschlands.
Die Studentenmusik hat auch im Konzept der „Neuen Stiftsschule" einen ganz wichtigen Stellenwert und es haben bereits mehrere potentielle neue Stiftsschülerinnen und Stiftsschüler ihr Interesse am Mitspielen in unserer Besetzung angemeldet. Ich freue mich auf sie!

Marcel Schuler

Nächster Konzerttermin:

Abschiedskonzert 2007: Samstag, 2. Juni um 20.00 Uhr im Dorfzentrum Einsiedeln.